Unsere Philosophie

Im „Chinderträff Löwäpfootä“ soll sich jedes Kind wie in einer Grossfamilie fühlen und seine Kinderjahre in der Gemeinschaft mit anderen Kindern erleben. Die Förderung (z.B. durch aktive Mithilfe beim Kochen, Basteln, usw.) jedes einzelnen Kindes ist genau so wichtig wie die Möglichkeit, sich selbst zu entfalten. Die Basis dafür ist ein gutes soziales Gefüge, das auf gegenseitiger Wertschätzung und Akzeptanz beruht.


Wir packen in den Rucksack...

 

...ein Taschentuch, eine Grillwurst, ein Sackmesser...

 

Nein, es geht nicht um den Inhalt eines Wanderrucksacks, sondern um einen Rucksack für den Lebensweg, bestückt mit allen lebensnotwendigen "inneren" Werten, nämlich: Selbstwertgefühl, Eigensinn und Eigenwillen, Gefühlsbewusstsein, Gesprächsbereitschaft, Selbständigkeit und Selbstverantwortung, Konfliktfähigkeit, Eigenaktivität und Erlebnisfähigkeit.

 

Es soll eine liebe- und verständnisvolle Atmosphäre entstehen, in der sich die Kinder wohl und geborgen fühlen. Im „Chinderträff Löwäpfootä“ werden Kinder in einer altersgemischten Gruppe betreut. In der Kleingruppe wird den Kindern die Gelegenheit geboten, sich allein zu beschäftigen oder sich mit andern Kindern auseinanderzusetzen. Spielen im Freien ist ein wichtiger Bestandteil im Chinderträff-Alltag. Bei uns gibt es kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.

 

Philosophie

 

  • Der Chinderträff bietet kindsgerechte Räume und pädagogisch wertvolles Spielmaterial an. 
  • In der Gestaltungsecke mit Malwand und diversem Bastelmaterial, wird der Kreativität und Phantasie der Kinder freien Lauf gelassen.
  • Kinder brauchen Kinder; das Spielen miteinander und das soziale Lernen fördern ihre Entwicklung.
  • Die Kinder werden in der Entwicklung ihrer Selbständigkeit, dem Sozialverhalten und in der Konfliktlösung pädagogisch unterstützt.
  • Der Chinderträff bietet Zeit und Raum für eine gesunde Selbst- und Gruppenerfahrung.
  • Durch Lob, Anerkennung und liebevoller Unterstützung, wird das Kind motiviert Selbstverantwortung und Eigenständigkeit zu entwickeln.
  • Ausgewogene und gesunde Kost, sowie Freude am Essen sind uns wichtig. 

 

Erziehungsstil

 

Wir führen einen demokratischen Erziehungsstil mit den Zielen wie:

  • Unterstützung zur Eigeninitiative
  • Individuell auf Bedürfnisse und Interessen des Kindes eingehen
  • Die psychische und physische Grenze respektieren
  • Freiheiten, Raum und Zeit geben
  • Kind-Kind-Interaktionen fördern
  • Klare Grenzen bestimmen und Grenzen situationsbezogen aushandeln
  • Reflektierter Umgang mit Erziehungszielen
  • Kritik vom Kind annehmen
  • Esserziehung: Die Kinder werden nicht zum Essen gezwungen. Sie sollten mit Freude essen können. Auf Einschränkungen aus gesundheitlichen oder religiösen Gründen nehmen wir Rücksicht. Die Kinder dürfen Wünsche anbringen und beim Einkaufen, Zubereiten der Speisen, Tischdecken mithelfen.

 

Wir als Erzieher sind präsent und aufmerksam, jedoch ohne dem Kind abzunehmen was es selbst tun kann.