Betriebsreglement

Das vorliegende Betriebsreglement gibt Auskunft über den „Chinderträff Löwäpfootä“. Es orientiert Eltern, die ihr Kind dem „Chinderträff“ zur Betreuung anvertrauen, über Aufnahme, Tagesablauf, Elternkontakt, Ferien, Krankheit, Kündigung usw.

 

Einleitung

 

Im „Chinderträff Löwäpfootä“ soll sich jedes Kind wie in einer Grossfamilie fühlen und seine Kinderjahre in der Gemeinschaft mit anderen Kindern erleben. Die Förderung (z.B. durch aktive Mithilfe beim Kochen, Basteln, usw.) jedes einzelnen Kindes ist genau so wichtig wie die Möglichkeit, sich selbst zu entfalten. Die Basis dafür ist ein gutes soziales Gefüge, das auf gegenseitiger Wertschätzung und Akzeptanz beruht. Es soll eine liebe- und verständnisvolle Atmosphäre entstehen, in der sich die Kinder wohl und geborgen fühlen. Im „Chinderträff Löwäpfootä“ werden Kinder in einer altersgemischten Gruppe betreut. In der Kleingruppe wird den Kindern die Gelegenheit geboten, sich allein zu beschäftigen oder sich mit andern Kindern auseinanderzusetzen. 

 

Aufnahme/Ausschluss

 

Die Aufnahme erfolgt unabhängig von der Nationalität und vom Grund, weshalb die Eltern ihr Kind im „Chinderträff“ betreuen lassen möchten.

Die Eltern verpflichten sich gemäss der von ihnen gewählten Betreuungsvariante ihr Kind in den „Chinderträff“ zu bringen. Der bezahlte Betreuungsplatz kann bei Abwesenheit (Ferien/Krankheit) nicht durch ein anderes Kind belegt, resp. abgetauscht werden. Bei Aufnahme des Kindes in den „Chinderträff“ wird ein Betreuungsvertrag abgeschlossen. 

 

Kinder können vom Besuch des „Chinderträff“ ausgeschlossen werden;

  • wenn die Monatspauschale nicht oder immer wieder zu spät bezahlt wird
  • wenn das Kind immer wieder unentschuldigt fehlt
  • wenn die Zusammenarbeit mit den Eltern nicht möglich ist

 

Eingewöhnung

 

Aller Anfang ist schwer…! Um dem Kind einen guten Start im „Chinderträff“ zu ermöglichen, wird mit den Eltern eine individuelle Eingewöhnungszeit vereinbart. Die Eingewöhnungszeit ist für das Kleinkind, Eltern und Betreuerin von ausserordentlicher Bedeutung. Die Eltern dürfen und sollen sich dafür genügend Zeit nehmen. Beim Aufnahmegespräch wird jeweils die Eingewöhnungsphase geplant.

 

Kindertreffalltag

 

Der Elternteil oder die Person, die das Kind in den „Chinderträff“ bringt oder abholt, soll sich genügend Zeit für den Abschied oder für Rückmeldungen der Leiterin nehmen. Soll das Kind von einer, der Leiterin unbekannten Person abgeholt werden, muss dies mitgeteilt werden. Ansonsten wird das anvertraute Kind nicht mitgegeben. Im „Chinderträff“ wird gemeinsam gegessen. Die Eltern werden gebeten keine Esswaren oder Süssigkeiten mitzugeben.

 

Fix-Zeiten Tagesablauf

 

07:30 Frühstück

09:30 Znüni

12:00 Mittagessen

13:00 Siesta

15:00 Zvieri

 

Die Kinder sollen der Witterung entsprechend gekleidet sein, damit auch das Spielen im Freien möglich ist. (Regenschutz, Sonnenhut, Gummistiefel, Schneeanzug usw.) Jedes Kind bringt eine Garnitur Ersatzwäsche (Pullover, T-Shirt, Hose, Unterwäsche, Socken, Strumpfhosen, Bodys) mit. Jedes Kind muss ein paar Hausfinken oder Rutschsocken, eigene Malschürze und Trinkflasche im „Chinderträff“ haben. Im Sommer bei schönem Wetter müssen die Kinder, bereits mit Sonnenschutz eingecremt, in den „Chinderträff“ gebracht werden. Windeln und Hygieneartikel sind im Tarif inbegriffen.

 

Bring- und Abholzeiten

 

Um einen reibungslosen, ruhigen Tagesablauf (Spielzeit, Ausflüge, Basteln usw.) zu gewährleisten und planen zu können, müssen folgende Bring- und Abholzeiten eingehalten werden:

 

Bringzeiten:

 

07:00 – 08:30h (Ganztages- und Vormittagsbetreuung)

11:45h (Nachmittagsbetreuung)

 

Abholzeiten:

 

spätestens 13:00h (Vormittagsbetreuung)

spätestens 18:00h (Ganztages- und Nachmittagsbetreuung / jedoch frühestens um 16:30h)

 

Krankheit

 

Bei Krankheit (Kinderkrankheit, Grippe, hohes Fieber u.ä.) sollen die Eltern das Kind zu Hause behalten. Falls ein Kind trotzdem in den „Chinderträff“ gebracht wird und sich der Allgemeinzustand des Kindes verschlechtert, entscheidet die Leiterin ob das Kind abgeholt werden muss. Es besteht die Möglichkeit das Kind zwischen 07:00-09:00h abzumelden. Bei Erkrankung des Kindes im „Chinderträff“ werden die Eltern sofort benachrichtigt, um den weiteren Verlauf zu besprechen. Benötigt das Kind Medikamente oder leidet es an einer Krankheit, muss dies beim Aufnahmegespräch mitgeteilt werden.

 

Bei krankheits-/unfallbedingter Abwesenheit des Kindes, wird die Tagespauschale in Rechnung gestellt. Fehlt das Kind länger als 1 Monat (krankheits-/unfallbedingter Abwesenheit) werden, unter Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses, die Tagespauschalen nur zur Hälfte in Rechnung gestellt.

 

Ferien

 

Die Betriebsferien (5 Wochen) werden anfangs Kalenderjahr bekanntgegeben. Diese 5 Wochen Betriebsferien werden nicht in Rechnung gestellt. Bei allgemeinen Feiertagen, an denen die Krippe geschlossen bleibt oder bei zusätzlichen Ferienabwesenheiten, wird die Tagespauschale trotzdem in Rechnung gestellt. Die Feiertage können jedoch in Absprache mit der Krippenleitung vor- oder nachgeholt werden.

 

Allgemeine Feiertage bilden:

  • Neujahrstag
  • 3 Könige
  • Josefstag
  • Karfreitag
  • Ostermontag
  • Pfingstmontag
  • Auffahrt
  • Fronleichnam
  • Nationalfeiertag
  • Maria Himmelfahrt
  • Allerheiligen
  • Maria Empfängnis
  • 25. + 26.12.  Weihnachten 

Vor diesen Feiertagen schliesst der „Chinderträff“ jeweils um 16:30h.

 

Spontane Betreuung

 

Spontane Betreuung kann an einzelnen Tagen angeboten werden. Garantie auf einen freien Platz gibt es jedoch nicht. Jede zusätzliche Betreuungsstunde wird mit Fr. 15.00 in Rechnung gestellt. Die spontane Betreuung muss beim Abholen des Kindes bar bezahlt werden.

 

Versicherung

 

Die Eltern sind für die Kranken- und Unfallversicherung sowie für eine Haftpflichtversicherung verantwortlich. Für Kleider, Schmuck, Spielsachen und Gegenstände, die in den „Chinderträff“ mitgenommen werden, wird keine Haftung übernommen.

 

Kündigung

 

Der Betreuungsplatz kann mit einer Frist von drei Monaten auf Ende eines Kalendermonates gekündigt werden. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.

 

Finanzielle Bestimmungen

 

Die Beiträge sind unabhängig von der Anwesenheit des Kindes zu bezahlen. Bezahlt wird der freigehaltene Betreuungsplatz.

Mit der Unterzeichnung des Betreuungsvertrages wird eine Anmeldegebühr von Fr. 200.00 fällig. Diese Gebühr beinhaltet ebenso die Eingewöhnungstage. Die Tagespauschalen werden monatlich in Rechnung gestellt und sind vorschüssig per 1. des Monats fällig.

 

Schlussbestimmungen

 

Grundlage für das Verhältnis zwischen dem „Chinderträff Löwäpfootä“ und den Eltern ist der gegenseitig zu unterzeichnende Anmeldevertrag, sowie das vorliegende Reglement. Mit der Unterzeichnung der Anmeldung wird ein privatrechtliches Vertragsverhältnis begründet und die Eltern anerkennen die Taxordnung sowie die vorliegenden Bestimmungen.

 

Änderungen im Betriebsreglement bleiben der Leitung vorbehalten.

 

Gerichtsstand bei allfälligen Streitigkeiten bildet CH–6460 Altdorf UR.